Fake Malteser/Johanniter Orden

Unser faker Comte de Montfort lÕAmaury behauptet sein Freund Cabrera, der fake ãInhaberÒ einer ganzen Reihe faker Titel und der ihn ãnobilitiertÒ hat, sei Ritter des Malteserorden geworden und gibt zum Beweis zwei Links an, ein Wikipedia-Link in Spanisch zum echten Orden und einen Link zum faken Orden, und behauptet wie immer ich wŸrde diesen Cabrera als faken Ritter des Malteserordens bezeichnen.

Tatsache ist, Cabrera ist tatsŠchlich ein ãRitterÒ und sogar ãProtectorÒ des faken Ordens ganz sicher aber nicht des echten Ordens.

Zwei Screen shots zu Boeckers Behauptung!



Zum besseren VerstŠndnis der Leser, werde ich den entsprechenden Text zum echten Orden auch hier in Deutsch zeigen und wenn Sie die unter den beiden Links aufgezeigten Grossmeister vergleichen, so sind sie nicht die selben. Hier auch noch die Namen des echten Grossmeisters des echten Ordens und hier der fake Grossmeister des faken Orden. Sie kšnnen beide vergleichen es sind ganz sicher nicht die selben Personen.

Hier nun auch der Link zur offiziellen Seite des echten Ordens und dort finden Sie den selben Grossmeister wie unter Wikipedia und nirgends wird dieser Cabrera erwŠhnt. Also sie sehen wie dieser Alfred fake comte de Montfort lÕEmaury manipuliert um den Herausgeber des Fake-Gothas sowie anderer Seiten, die sich gegen diese Fakes richten als LŸgner, Verleumder und BetrŸger hinzustellen.

Hier soll nun kurz die Rolle und der všlkerrechtliche Status des echten Malteserordens erklŠrt werden, den sie auch unter Wikipedia sowie auf der offiziellen Hompage dieses Ordens lesen kšnnen. Weder der fake Orden in dem dieser Cabrera zum Protector gemacht wurde noch alle anderen faken Johanniter-Orden haben keinen solchen Status und sind reine Erfindungen zur Selbstdarstellung von Psychopaten. Die einzigen Ausnahmen sind vier nicht katholische Johanniterorden, die als ehemalige Teile des echten Malteserordens nach der Reformation teilweise als protestantische Teile des Malteserordens weiterbestehen blieben. Es sind der deutsche Johanniterorden mit einem preussischen Hohenzollern als Chef, der niederlŠndische Johanniterorden mit Kšnigin Beatrix als Oberhaupt. der schwedische Johanniterorden mit dem schwedischen Kšnig als Chef und der englische Johanniterorden mit Kšnigin Elisabeth II als Oberhaupt. Zusammen mit dem Malteserorden bilden diese Orden auch eine Allianz um sich eben gegen diese faken Orden abzugrenzen. In Deutschland gehšrt zum echten Malteser-Orden der Malteser Hilfsdienst mit einer ganzen Reihe von sozialen und karitativen Diensten, ausser der Unfall- und Katastrophen Hilfe, und das selbe haben die Johanniter mit ihrer Johanniter Unfallhilfe. €hnliche zum echten Orden gehšrende Hilfsorganisationen gibt es auch in anderen LŠndern. Bei internationalen Katastrophen EinsŠtzen Ÿbernehmen im Allgemeinen die deutschen Malteser die Leitung und die Logistik, da sie seit Ihrer GrŸndung im Jahre 1953 auf vielen SchauplŠtzen Erfahrung sammeln konnten. (Ungarnaufstand 1956, Hilfe fŸr die FlŸchtlinge, Vietnam-Krieg, wo sie ohne Unterschied fŸr die Wunden und Leiden aller da waren, dort hatten sie auch einige Tote, und die letzten wichtigen EinsŠtze waren der Tsunami und Haiti.) Nichts von allem dem,  von den faken Orden.

 

Die offizielle Bezeichnung des echten Ordens ist folgende auf Deutsch und auf Spanisch, damit Sie den Unterschied zum faken sehen.

SouverŠner Ritter- und Hospitalorden vom Heiligen Johannes zu Jerusalem, genannt von Rhodos und von Malta

Soberana Orden Militar y Hospitalaria de San Juan de JerusalŽn, de Rodas y de Malta

Und hier der fake Orden  des Cabrera ãSouverŠner Orden des Heiligen Johannes von Jerusalem, Ritter von MaltaÒ und dieser hat nichts aber auch gar nichts mit dem Vatikan zu tun.

Hier nun die Struktur und die všlkerrechtliche  Stellung des echten Ordens :

 

Ç Der Orden hat weltweit etwa 12.500 Mitglieder (Ritter und Damen). Die oberste Leitungsgewalt hat der auf Lebenszeit gewŠhlte Gro§meister inne, zurzeit Fra' Matthew Festing (FŸrst und Gro§meister). 2009 wurde Erzbischof Paolo Sardi, Vatikandiplomat und VizekŠmmerer der Ršmischen Kirche, durch Papst Benedikt XVI. zum Pro-Patron des Malteserordens ernannt. Nach der Erhebung Sardis zum Kardinal wurde er am 30. November 2010 zum Patron des Ordens ernannt.

Der Orden unterhŠlt diplomatische Beziehungen mit 103 Staaten (darunter …sterreich) und stŠndige Vertretungen in fŸnf weiteren Staaten (darunter Deutschland); eine eigene WŠhrung (1 Scudo = 12 Tar“ = 240 Grani, der Umrechnungskurs zur europŠischen WŠhrung ist 1 Scudo = 0,24 Euro; und 1 Tar“ = 0,02 Euro) mit MŸnzprŠgung (als SouverŠn von Malta bis 1798, dann wieder ab 1961) und seit 1966 auch eigene Briefmarken (bilaterale PostvertrŠge mit derzeit 56 Staaten). Der Malteserorden hat den Status eines stŠndigen Beobachters bei der UNO und unterhŠlt stŠndige Missionen an den UN-Standorten in New York, Genf, Rom, Wien und Paris.

Der Orden ist seit 1798 nicht mehr in Malta beheimatet, unterhŠlt aber seit 1966 volle diplomatische Beziehungen mit der Republik Malta. GemŠ§ einem Staatsvertrag vom Dezember 1998 zwischen dem SouverŠnen Malteser-Ritterorden und der Republik Malta wurde dem Orden die Festung St. Angelo, die bereits ab 1530 bis zum Umzug der Ordensregierung in die neuerbaute Stadt Valletta Sitz des Ordens auf der Insel war, fŸr die Dauer von 99 Jahren zur alleinigen Nutzung Ÿberlassen. Seit 1976 ist der Orden auch wieder auf Rhodos vertreten.

In den Staaten, in denen der Orden kraft eigener Rechte oder internationaler Abkommen AktivitŠten entfaltet, besteht seine Struktur aus Gro§prioraten, Prioraten, Subprioraten und Nationalen Assoziationen. Der Malteserorden ist in Ÿber 90 LŠndern der Welt karitativ tŠtig. In vielen LŠndern gibt es eigene Hilfsorganisationen, Tochterinstitutionen des Ordens, die bestimmte soziale Aufgaben Ÿbernehmen.

In Deutschland wurde 1953 in Zusammenarbeit mit der Caritas die Hilfsorganisation Malteser Hilfsdienst (heute einfach Malteser) gegrŸndet. In SŸdafrika wurde 1992 unter Leitung des Benediktiners Gerhard Lagleder die nach dem GrŸnder des Hospitalordens, Bruder Gerhard Tonque, benannte Brotherhood of Blessed GŽrard gegrŸndet, die nach dem Vorbild der deutschen Malteser organisiert ist.

In Deutschland hat eine Gliederung (Balley Brandenburg mit Sitz ursprŸnglich in Sonnenburg) schon seit 1382 einen weitgehend autonomen Status. Seit dem †bertritt des KurfŸrsten Joachim II. von Brandenburg zur Lutherischen Lehre im Jahre 1538 ist dieser Zweig evangelisch. 1811 wurde der evangelische Zweig des Johanniterordens in seiner Form als Ritterorden zunŠchst aufgelšst und als preu§ischer Verdienstorden weitergefŸhrt. Im Jahr 1852 wurde er in KontiniuitŠt zur Balley durch die noch lebenden Ritter als evangelischer Ritterorden fortgesetzt. Seit diesem Zeitpunkt hat er die Rechtsform eines altrechtlichen Vereins

Der Malteserorden erkennt die in einer Allianz von 1961 unter gegenseitiger Anerkennung zusammengeschlossenen evangelischen Johanniterorden in Deutschland, den Niederlanden (Johanniter Orde in Nederland), Schweden (Johanniterorden i Sverige) und in Gro§britannien (Venerable Order of Saint John) als Ritterorden des heiligen Johannes mit ãgemeinsamer Geschichte und gemeinsamem AuftragÒ an. È

 

Aus Wikipedia : http://de.wikipedia.org/wiki/SouverŠner_Malteserorden
Hier noch die spanische Wikipedia Seite.
und die offizielle FB Seite in Deutsch auch in anderen Sprachen


Der Leser wird jetzt sicher die Unterschiede von dem echten und dem falschen gesehen haben und dies widerspricht dem Boecker, der behauptet es gŠbe nur einen "Ordo de Malta". Ja es gibt nur einen echten, das ist aber sicher nicht der in dem der Cabrera ist.


Hier eine Liste von diesen faken Malteser/Johanniter Orden (nicht vollstŠndig)

http://www.orderstjohn.org/selfstyle/selfstyl.htm
Hier das offizielle Register aller echten Ritter Orden (Check under Principles Nr 6 where you can find the real Order of Malta as the only one that has been recognized as "sovereign".)
http://www.icocregister.org/emain.htm


Weitere Nachweise, die eindeutig aufzeigen, dass der Orden des Cabrera ein faker Orden ist.

Dieser fake Orden wurde Anfang der 60er Jahre des letzten Jahrhunderts in den USA gegrŸndet und hŠngte sich an einen fehlgeschlagenen Versuch des russischen GrossfŸrsten Alexander Mikailovitch (geb. 1 April 1866 in Tiflis, gest. 26. Februar 1933 in Roquebrune/ Alpes-Maritimes, Frankreich,) einen russischen Zweig zu grŸnden.

Der GrŸnder war ein Colonel Pichel, der sich schnell mit hšher stehenden Persšnlichkeiten umgab und einen Herrn Crolian William Edelen zum 72. Grossmeister machte, wie aus unterem Dokument gesehen werden kann.


Quelle: Lt Col. Gayre of Gayre and Nigg, Le crŽpuscule de la chevalerie, S. 85

Wie wir aus diesem Dokument sehen kšnnen, dichtet sich dieser Herr Edelen alle mšglichen Titel und Abstammungen zu und auch eine von den Ruriks!! Damals gab es noch keine DNA Proben!!!
In den 70 Jahren gab es Streitigkeiten in diesem Orden und er spaltete sich. Der eine ist dieser hier:

http://www.theknightshospitallers.org/index.php

Dessen Grossmeister sind hier, der 71. der russische GrossfŸrst, der 72. der Herr Edelen und der 73. der sog. "Prinz"Roberto Paterno (Dieser Herr ist nach ital. Adelsrecht nur "Don", da der FŸrstentitel in dieser Familie nur ein Primogeniturtitel ist.)


 

 Und der andere ist eben dieser fake des Cabrera. Schauen wir uns nun mal diesen faken Orden  an. Dort finden wir als 71. Grossmeister den russischen GrossfŸrsten, als 72. den selben GrossfŸrsten, der ja bekanntlich 1933 starb aber hier mit einem anderen Bild (in Wirklichkeit das Bild des Herrn Edelen) und als 73. den "Prinzen" Roberto Paterno und danach andere GM als bei dem obigen "Orden".



Dies dŸrfte nun zur GenŸge zeigen, dass Cabrera und sein Orden sowie alle anderen Malteser/Johanniter Orden, die nicht den internationalen všlkerrechtlichen Satus haben, dessen aktueller Grossmeister Fra' Matthew Festing ist, der vom Vatikan anerkannt ist, wobei der oben erwŠhnte Kardinal Paolo Sardi den Papst vertritt, eben nichts weiter als fake Orden sind, ausser natŸrlich die Johanniter Orden, die mit dem echten Malteserorden in Allianz stehen.


†ber die Orden, die In Italien verboten sind (so auch der Orden des Cabrera), Ÿber die Nichtanerkennung des heiligen Stuhls betreffend Orden, so auch alle Orden die sich auf den hl. Johannes den TŠufer berufen und nicht der Malteser-Orden mit Sitz in Rom ist unter dem Grossmeister
Fra' Matthew Festing und die franzšsische Legislation betreffend dieser Orden. Hier


Hier das ICOC Register mit allen anerkannten Orden und an erster Stelle der echte Malteserorden.


ZurŸck

Siehe auch folgenden Blog Ÿber versuchte Manipulationen zu diesem Thema:
http://manipulator-manipulateur.blogspot.com/